JenaWasser

Ihr Abwasseranschluss: Das ist zu tun

1. Abwasseranschluss anmelden

Füllen Sie gemeinsam mit Ihrem Entwässerungsplaner das Anmeldeformular Abwasser aus und senden Sie dieses an den Zweckverband JenaWasser.

Folgende Unterlagen brauchen wir von Ihnen:

  • Katasterplan im Maßstab M1:1000
  • Angaben zum Schmutzwasseranfall
  • Angaben zu bebauten und/oder befestigten Flächen, auf denen Niederschlagswasser anfällt
  • Entwässerungsplan nach DIN 1986-100
  • Formular „Anlage 1 zur Anmeldung Abwasser – Vorbehandlungsanlage“, falls Sie eine Grundstückskläranlage bzw. abflusslose Sammelgrube betreiben müssen

2. Grundstücksentwässerung genehmigen lassen

Nach Vorliegen aller Unterlagen prüfen wir, ob Ihre Grundstücksentwässerungsanlage den anerkannten Regeln der Technik und den Bestimmungen der Entwässerungssatzung entspricht. Dies muss erfolgen, bevor die Anlage errichtet wird.

Sind alle Bestimmungen erfüllt, erhalten Sie schriftlich einen „Bescheid zur Zulassung der Grundstücksentwässerungsanlage“. Prüfen Sie den Bescheid sorgfältig, er enthält den genauen Anbindepunkt und die Anschlussbedingungen an die öffentliche Entwässerung. Die Zulassung kann auch unter Bedingungen und mit Auflagen erteilt werden. Teilen Sie uns mögliche Unstimmigkeiten unverzüglich mit.

3. Anschlusstermin mitteilen

Haben Sie Ihren Bescheid sorgfältig geprüft, teilen Sie uns bitte schriftlich mit, wann Sie Ihren Anschluss benötigen. Möglicherweise, zum Beispiel in Erschließungsgebieten, sind die Grundstücksanschlüsse bereits vorverlegt. Dann ist diese Mitteilung an uns nicht notwendig.

4. Inbetriebsetzung anzeigen

Zur Endabnahme Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage informieren Sie uns bitte schriftlich, wann die Arbeiten auf Ihrem Grundstück abgeschlossen sind. Danach meldet sich ein Mitarbeiter von JenaWasser bei Ihnen und vereinbart einen Vor-Ort-Termin.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Technischer Kundenservice Abwasser
Telefon 03641 688-460
Fax 03641 688-595
kontakt@jenawasser.de