JenaWasser

Medikamente richtig entsorgen? Zurück in die Apotheke!

Arzneimittel sind für viele Menschen unverzichtbar. 38.000 Tonnen Arzneimittel werden jährlich in Deutschland verbraucht. Und sehr wahrscheinlich summiert sich die Menge der ungenutzten Arzneimittel, die entsorgt werden (müssen), ebenfalls auf mehrere Tonnen pro Jahr. 

Wichtig dabei: Abgelaufene oder nicht mehr benötigte Medikamente gehören niemals in den Ausguss oder in die Toilette!

Jenaer "Sonderweg" zum Schutz der Gesundheit und der Umwelt

Wie Medikamente richtig entsorgt werden, ist von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Der Zweckverband JenaWasser unterstützt ausdrücklich eine Inititiative des Kommunalservice Jena, Medikamente dort zu entsorgen, wo dies sicher (und umweltschonend) erfolgen kann: In den Apotheken.

Medikamententonnen für die Apotheken

Der Kommunalservice Jena stellt auf Wunsch allen Apotheken in der Region kostenfrei eine Medikamententonne oder -box zur Verfügung. Diese sind verschließbar, so dass eine sichere Entsorgung gewährleistet ist. Die gefüllten Tonnen holt KSJ regelmäßig und kostenfrei bei den Apotheken ab. 

Mehr als 90 Prozent der Jenaer Apotheken nutzen den Service bereits. Informieren Sie sich direkt bei Ihrer Apotheke, ob auch diese Medikamente kostenlos zurücknimmt. 

Eine Übersicht der beteiligten Apotheken finden Sie hier (Stand: November 2020).

Wenn Ihre Apotheke nicht mitmacht...

  • Können Sie Medikamente auch in den Wertstoffhöfen, Schadstoffannahmestellen oder am Schadstoffmobil abgeben.
  • Machen Sie grundsätzlich nichts falsch, wenn Sie ungenutzte Medikamente über den Hausmüll entsorgen. Achten Sie aber darauf, dass Arzneien aus Ihrer Mülltonne nicht in falsche Hände geraten (Kinder, ältere Menschen, Haustiere,...).

Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim Kommunalservice Jena (KSJ)

Medikamente richtig entsorgen: Was können Sie noch tun?

  • Lassen Sie sich nur angemessene Verpackungsgrößen verschreiben.
  • Kaufen Sie nur bei Bedarf Arzneimittel und nicht auf Vorrat.
  • Bestücken Sie Ihre Hausapotheke mit den wichtigsten und länger haltbaren Mitteln, z.B. eher Tabletten als Tropfen. 
  • Tragen Sie Creme und Salben nicht zu dick auf.
  • Gehen Sie verantwortungsbewusst mit sich und Ihren Arzneimitteln um. 
  • Entsorgen Sie Ihre alten oder nicht mehr benötigten Medikamente in der Apotheke. 

Arzneimittelreste im Abwasser - ein teures Problem

JenaWasser unterstützt diese Kampagne des Kommunalservice Jena ausdrücklich. Medikamentenreste sind probelmatische Spurenstoffe im Abwasser. Sie können - trotz der hervorragenden technischen Ausstattung unserer Kläranlagen - nicht vollständig entfernt werden. Letztlich gelangen Arzneimittelrückstände so in unsere Flüsse und in den Wasserkreislauf, wo sie unabsehbare Schäden anrichten können.

Um zumindest einen Teil der Medikamentenreste aus dem Abwasser zu entfernen, müssen teure Technologien zum Einsatz kommen. Das würde letztlich zu höheren Gebühren führen. Jeder Einzelne kann seinen Beitrag für eine gesunde Zukunft leisten, indem er seine alten Medikamente richtig entsorgt.

Weitere Informationen zu Medikamentenresten im Abwasser finden Sie hier.