JenaWasser

Niederschlagswassergebühren

Die Einleitungsgebühr für Niederschlagswasser wird jährlich erhoben. Sie richtet sich nach der versiegelten und an die öffentliche Entwässerungseinrichtung angeschlossenen Grundstücks- bzw. Straßenfläche in Quadratmetern.

Grundlage der Gebührenerhebung ist eine Selbstauskunft jedes Grundstückseigentümers oder Straßenbaulastträgers.

Die Ermittlung der Gebührenbemessungsfläche erfolgt nach Wichtung bzw. Ermittlung des Abflussbeiwertes entsprechend des Versieglungsgrades der befestigten Flächen.

  • 100 % bei vollversiegelten Flächen wie Dachflächen oder befestigten Flächen wie Beton, verfugtes Pflaster oder Platten
  • 40 % bei begrünten Dächern
  • 60 % bei teilversiegelten Flächen wie Betonverbundsteine oder unverfugtes Pflaster
  • 10 % bei wasserdurchlässigen befestigten Flächen wie Rasengittersteine oder Schotter

Die unterschiedlichen Flächen werden entsprechend den Abflussbeiwert gewichtet und dienen als Grundlage (Gebührenbemessungsfläche) der Erhebung der Niederschlagswassergebühren.

Wie werden Zisternen berücksichtigt?

Bei der Ermittlung der Gebührenbemessungsfläche wird die Rückhaltung in Zisternen mit einem Volumen von mindestens 2 m³ mit einem Abzug von 15 m² befestigte Fläche berücksichtigt.

Die Einleitungsgebühren für Niederschlagswasser betragen:

  • Für Privateigentümer
    Niederschlagswassergebühr von Grundstücken/Privatstraßen etc           0,51 €/m²/Jahr
     
  • Für Straßenbaulastträger
    Straßenentwässerungsgebühren mit Sinkkastenreinigung                         0,80 €/m²/Jahr
    Straßenentwässerungsgebühren ohne Sinkkastenreinigung                      0,75 €/m²/Jahr

 

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Bereich Gebühren- und Beitragserhebung
Telefon 03641 688-486
Fax 03641 688-595
kontakt@jenawasser.de