JenaWasser

Rohrbruch im Gönnatal behoben

[29. Oktober 2019]

Eine in der Nacht zum heutigen Dienstag, 29. Oktober, nahe Lehesten gebrochene Trinkwasserleitung ist inzwischen repariert. Die etwa 350 betroffenen Haushalte in Nerkewitz, Stiebritz, Hainichen und Zimmern sind seit 14:15 Uhr wieder mit Trinkwasser versorgt. In Folge des Rohrbruchs kann es zu kurzzeitigen Trübungen des Trinkwassers kommen. Dabei handelt sich um aufgewirbelte Eisenablagerungen, die gesundheitlich unbedenklich sind. 

Montagnacht um 23:30 Uhr war es zu dem Rohrbruch gekommen. Als Ursache ermittelte der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Jena Netze einen Längsriss in einer Wasserleitung aus Graugussmetall auf einem Feld bei Lehesten. Noch in der Nacht waren zur Notversorgung der Kunden in Hainichen und Stiebritz zwei Wasserwagen bereitgestellt worden. Später erfolgten dann auch Verteilerfahrten mit einem weiteren Wasserwagen. Am Morgen begann die Reparatur der beschädigten Leitung, die bis zum Mittag abgeschlossen werden konnte. Wie es zu dem Rohrbruch kam, steht derzeit noch nicht fest. 

Der Zweckverband JenaWasser bittet für die Einschränkungen um Verständnis.