JenaWasser

Frank Große erhält Branchenpreis der Abwasserwirtschaft

[18. September 2019]

Mit dem Branchenpreis „Goldener Kanaldeckel 2019“ wurde Frank Große, Leiter Management Abwasser bei den Stadtwerken Jena, geehrt. Er erhielt die auch „Oskar der Abwasserwirtschaft“ genannte Auszeichnung vom Institut für unterirdische Infrastruktur (IKT). Gewürdigt wurde die Entwicklung einer umfassenden Klimaanpassungsstrategie für den Zweckverband JenaWasser durch Frank Große und sein Team vom Bereich Abwasser der Stadtwerke Jena.

Zentraler Bestandteil dieser Strategie ist ein Konzept zur Starkregen- und Überflutungsvorsorge für das Stadtgebiet von Jena. „Bei einem Starkregenereignis kann es durch ansteigende Gewässer, abfließendes Hangwasser, überlastete Kanäle oder durch Wasser, das nicht in einen Kanal gelangt, zu lokalen Überflutungen kommen“, erläutert Frank Große. „Dafür Vorsorge zu treffen, kann nicht allein Aufgabe von uns als Entwässerungsbetrieb sein. Vielmehr handelt es sich um eine kommunale Gemeinschaftsaufgabe.“ Entsprechend müssten Planungsämter, Politiker und Entscheidungsträger, Grundstückseigentümer, Bürger sowie Rettungskräfte und Katastrophenschutz in eine wirksame Überflutungsvorsorge einbezogen werden. Entsprechende Gespräche dazu hat der Zweckverband JenaWasser auf kommunaler Ebene bereits angestoßen.

Das Institut für unterirdische Infrastruktur (IKT) verleiht seit 2002 den „Goldenen Kanaldeckel“ für herausragende Leistungen einzelner Mitarbeiter von Kanalnetzbetreibern wie Stadtentwässerungen, Tiefbauämtern und Stadtwerken.