JenaWasser

10 Jahre Bildungsangebot AQUA-AGENTEN

Foto: AQUA-AGENTEN-Büro/ K. Angerer

[17. Februar 2020]

Am 6. Februar wurde in Hamburg, der Geburtsstätte des Grundschul-Umweltprojektes AQUA-AGENTEN, das 10-jährige Jubiläum gefeiert. Geladen waren alle Projektunterstützer und alle Partner der AQUA-AGENTEN.

Insgesamt nutzen 10 Verbände, Wasserver- und Entsorger in Deutschland das Projekt für nachhaltige Bildung im Rahmen des Grundschulunterrichtes in Ihren Verbandsgebieten. Die Kinder werden zu Wasser-Detektiven ausgebildet. Dabei erforschen und entdecken sie die kostbare Ressource Wasser. Im Mittelpunkt der AQUA-AGENTEN steht der AQUA-AGENTEN-Koffer, der Materialien für eine Themenwerkstatt beinhaltet, mit der das Klassenzimmer für mehrere Wochen zur Ausbildungszentrale wird. Inhalt des Koffers sind 34 spannende Agenten-Aufträge. JenaWasser arbeitet seit 3 Jahren mit den Schulen und Vereinen mit diesem Bildungsprojekt erfolgreich zusammen. Koordinator und Organisator im Zweckverband JenaWasser ist Dana Günther. Sie und Norbert Comouth sind der Einladung zur Jubiläumsfeier gefolgt und haben den Zweckverband als Thüringer Partner neben den Stadtwerken Erfurt vertreten.

Vor allem wurde über Bildung für nachhaltige Entwicklung, über die Gestaltungsmöglichkeiten des Bildungsengagements vor den heutigen ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, über die Notwendigkeit von Zusammenarbeit, über politische, gesellschaftliche und soziale Rahmenbedingungen für gute Bildungsarbeit, über die Auswirkungen des Klimawandels auf Gewässer und Wasserwirtschaft und über notwendige Veränderungen in der Schullandschaft gesprochen.

Die Jubiläumsveranstaltung war der Auftakt in das Jubiläumsjahr. Im Herbst wird es eine Aktion für alle AQUA-AGENTEN-Kinder in Deutschland geben- idealerweise zum Jahresthema "Auswirkungen von Klimawandel auf Gewässer und Wasser". Hier wird auch der Zweckverband JenaWasser dabei sein.

Dem Projektteam bei JenaWasser gehören Dana Günther, Norbert Comouth, Franziska Ihle, Sandra Michael und Sandra Werner an.