JenaWasser
Trinkwasser, Trinkwasserleitung, JenaWasser

Geschichte der Wasserversorgung


Geschichte der Wasserversorgung in und um Jena in Bildern
Westbahnhofstraße Jena, JenaWasser
Westbahnhofstraße 1968
Hochbehälter Drackendorf, JenaWasser
Hochbehälter Drackendorf 1964
Wasserwerk Burgau, JenaWasser
Wasserwerk Burgau 1947
Brunnenplan Jena, JenaWasser
Brunnenplan Jena
Jenaische Zeitung, JenaWasser
Jenaische Zeitung
Quelle Ammerbach Stollen, JenaWasser
Quelle Ammerbach Stollen
Quelle Mühltal, JenaWasser
Quelle Mühltal
 
 

2020
Baubeginn Hochbehälter Rautal

2016
Stilllegung der Quelle Fürstenbrunnen, Anbindung des Ortsteils Wöllnitz an das Wasserwerk Drackendorf 

2016
Umstellung der Desinfektion am Wasserwerk Drackendorf auf UV-Desinfektion

2010
Umstellung der Desinfektion des Wassers auf UV-Bestrahlung im Wasserwerk Burgau

2008
Errichtung des Hochbehälters Schottplatz zur Anbindung südwestlicher Gemeinden

2002    
Abschluss der grundhaften Sanierung des Hochbehälters Drackendorf

1999    
100 Jahre Pumpwerk Mühltal, Sanierung des historischen Pumpwerks, Einrichtung einer historischen Ausstellung

1997/1998
Rekonstruktion und Erweiterung Wasserwerk Burgau

1994    
Inbetriebnahme des neuen Wasserwerks Dorndorf-Steudnitz

1994    
Saalehochwasser: Überflutung Wasserwerk Porstendorf und Tiefbrunnen Camburg, Überlastung Wasserwerk Burgau

1993    
Gründung des Zweckverbandes JenaWasser

ab 1974
aus Qualitätsgründen Einstellung der Nutzung der Quellen Ammerbach, Trießnitz und Mühltal 

1967    
Anschluss an das Fernwassersystem der Ohra-Talsperre

1966    
Erschließung neuer Quellen und Tiefbrunnen im Saale- und Rodatal

1948    
Inbetriebnahme des Wasserwerks Burgau

1915 
Bau des Ammerbacher Stollens und Erschließung weiterer Quellen, um steigenden Wasserbedarf zu decken

1897 bis 1899    
Errichtung des Pumpwerkes Mühltal und der Hochbehälter Schweizerhöhe, Landgraf, Jena Ost; Aufbau einer zonenweisen Wasserversorgung für Jena

1878    
Inbetriebnahme der ersten Hochdruckleitung, Beginn der zentralen öffentlichen Wasserversorgung in Jena und des ersten Hochbehälters am heutigen Forstweg

1825    
Ersatz der hölzernen Rohre durch Steinzeugrohre, später durch Rohre aus Gusseisen

1740    
34 Laufbrunnen in Jena

1670    
Anfänge der Wasserversorgung mit zwei hölzernen Leitungen von der Nasenkuppenquelle im Mühltal zu einem Sammelbehälter vor dem Johannistor, später im „Bornhaus" (heutige „Jenaer Bücherstube")