/* */
JenaWasser

Zum Tag des Wassers: Führungen durch das Wasserwerk Burgau

[30. Januar 2024]

Woher kommt mein Trinkwasser? Und was steckt eigentlich genau drin im Lebensmittel Nr. 1?  Wie kann ich dazu beitragen?  Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Trinkwasser in Jena gibt‘s am Freitag, 22. März. Zum Tag des Wassers lädt der Zweckverband JenaWasser diesmal ins Wasserwerk Burgau ein. Während der Vormittag den Schulklassen vorbehalten ist, sind am Nachmittag weitere Interessierte in der Reifsteinstraße 20 willkommen.  

In der Zeit von 13 bis 17 Uhr können die Besucher an Führungen durch die Anlage teilnehmen, sich zu Herkunft, Zusammensetzung und Qualität des Trinkwassers informieren und an der Wasserbar mit Kräutern und Obst aromatisiertes Wasser verkosten. Auch der Bereich Abwasser präsentiert sich mit einem Kamerafahrzeug zur Kanaluntersuchung. In der Anhängerwerkstatt können Jugendliche unter dem Motto „schrauben statt daddeln“ ihre Geschicklichkeit testen. Außerdem gibt es Informationen zu Ausbildungsberufen im Bereich der Umwelttechnologie und weiteren Berufsfeldern sowie zur Karriere in der Stadtwerke Jena Gruppe. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. 

Bitte beachten Sie: Vor Ort am Wasserwerk stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Nutzen Sie zur Anreise die Busse und Bahnen des Jenaer Nahverkehrs (Haltestellen Burgau-Park oder Sparkassen-Arena). Von den Parkplätzen an der Sparkassen-Arena oder dem Burgau-Park ist es jeweils nur ein kurzer Fußweg zum Wasserwerk in der Reifsteinstraße 20. 

Das Wasserwerk Burgau versorgt seit 1948 die Jenaer mit sauberem und frischem Trinkwasser. In der Anlage wird das Rohwasser aus den 17 Tiefbrunnen im Saale- und Roda-Tal qualitätsgerecht aufbereitet. Das Wasserwerk arbeitet vollautomatisch. Täglich können 10.000 Kubikmeter Wasser aufbereitet werden. Sie versorgen rund 40.000 Menschen in Jena-Zentrum, -Nord, -Zwätzen und -Ost sowie Löbstedt, Jenaprießnitz, Wogau, Kunitz und Großlöbichau. Damit erhalten rund 40 Prozent der Jenaer ihr Trinkwasser aus Burgau. Seit 2010 verzichtet JenaWasser übrigens auf die Chlorierung des Wassers: Zur Desinfizierung kommt stattdessen schonende UV-Bestrahlung zum Einsatz. 

Weitere Informationen