JenaWasser

Leitungsbau im Spitzweidenweg geht in die nächste Etappe

Saalbahnhofsstraße wird ab 19. Juli voll gesperrt

[14. Juli 2021]

Die Arbeiten im letzten Bauabschnitt zur Erneuerung der Trinkwasserleitungen im Spitzweidenweg gehen in die nächste Etappe. Ab Montag, 19. Juli, wird nun auch der Abzweig zur Saalbahnhofsstraße voll gesperrt. Bis vorrausichtlich Ende August werden im Kreuzungsbereich Spitzweidenweg/Saalbahnhofsstraße neue Trinkwasserleitungen verlegt. Die Zufahrt in die Saalbahnhofstraße vom Spittelplatz kommend, ist somit nicht mehr gegeben. Die Zufahrt zum Saalbahnhof bleibt über die ausgeschilderte Umleitungsstrecke möglich.

Für die Anwohner wird es daher zu Behinderungen bei der Erreichbarkeit ihrer Grundstücke kommen. Diese werden nicht mit dem Auto erreichbar sein. Der Zweckverband JenaWasser bittet für die Einschränkungen um Verständnis.

Anschließend wird in der Scharnhorststraße, zwischen Spitzweidenweg und Dornburger Straße weitergebaut. Nach Inbetriebnahme des gebauten Leitungsabschnittes wird dann die Verlegung und Anbindung im Spittelplatz in Angriff genommen. Umleitungen werden rechtzeitig angekündigt.

Hintergrund 

Die Baumaßnahme steht im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Trinkwasserhochbehälters im Rautal. Im Spitzweidenweg entsteht einer der letzten Abschnitte der dafür nötigen Hauptversorgungsleitung. Weitere Abschnitte dieser wichtigen Zuführung aus dem Wasserwerk Burgau nach Jena-Nord werden aktuell in der Dornburger Straße, der Erich-Kuithan-Straße sowie der Kahlaischen Straße errichtet. Der Hochbehälter Rautal soll Ende des Jahres ans Netz gehen. Er wird Jenas zweitgrößter Wasserspeicher sein und ist eines der zentralen Projekte im Wasserversorgungskonzept 2040 für Jena und die Region. Eine Übersicht über alle aktuellen Baustellen der Stadtwerke und von JenaWasser mit dem jeweiligen Ansprechpartner*innen finden Sie unter www.stadtwerke-jena-netze.de/baustellen.