JenaWasser

Gewässerschutzbericht

Nach dem Wasserhaushaltsgesetz des Bundes und dem Thüringer Wassergesetz sind Gewässer nachhaltig zu bewirtschaften. Daran ist auch der Zweckverband JenaWasser gebunden. Wir entnehmen einerseits zur Bereitstellung von Trinkwasser die natürlich vorkommenden Wasserressourcen und leiten andererseits am Auslass unserer Kläranlagen gerinigtes Abwasser in Bäche und Flüsse.

In diesem Tun unterliegen wir strengen gesetzlichen Rahmenbedingungen, u.a. der Wasserrahmenrichtlinie, der Grundwasserrichtlinie, der Umweltqualitätsnormenrichtlinie, der Kommunalabwasserrichtlinie, der Trinkwasserrichtlinie und der Nitratrichtlinie (um nur ein paar Beispiele zu nennen).

Unser Ziel: Gesunde Gewässer für nachfolgende Generationen

Ziel allen Handelns ist es, die Gewässer langfristig gesund zu erhalten. Das heißt, ein ökologisches Gleichgewicht herzustellen, in dem ohne äußere Einwirkungen über einen langen Zeitraum günstige und stabile Lebens- und Fortpflanzungsbedingungen für Pflanzen und Tiere herrschen. Dafür ergreift der Zweckverband JenaWasser vielfältige Maßnahmen - allein ist diese Aufgabe aber nicht zu bewältigen. 

Was kann Industrie und Landwirtschaft für mehr Gewässerschutz tun?

  • angepasste landwirtschaftliche Bewirtschaftung von insbesondere flussnahen Flächen
  • Verzicht auf den Einsatz wasser- oder umweltgefährdender Stoffe
  • Rückhaltung gewässerbelastender Stoffe am Anfallort (z. B. idurch Filtern, Flockung, biologische Abwasserbehandlung, Aktivkohle)
  • korrekte Abwasserableitung und Behandlung in einer Kläranlage
  • Vermeidung von Unfällen und Störfällen mit Umweltauswirkung
  • Löschwasserrückhaltung im Falle von Havarien
  • richtige Lagerung von wasser- und umweltgefährdenden Stoffe

Was können Sie für mehr Gewässerschutz tun?

  • korrekte Mülltrennung, insbesondere keinen Müll und keine Medikamente in Ausguss oder Toilette entsorgen
  • Chemikalien gesondert z.B. zum Wertstoffhof oder Schadstoffmobil bringen
  • Müll nicht achtlos in der Natur entsorgen
  • Ökostrom nutzen
  • Wasser sparen
  • Plastik vermeiden
  • Verzicht auf feuchtes Toilettenpapier und andere Feuchttücher
  • umweltfreundliche Wasch- und Putzmittel verwenden
  • die Wäsche im Kurzprogramm und mit niedriger Temperatur waschen
  • bewusst einkaufen und auf regionale Produkte setzen
  • Leitungswasser trinken
  • Obst und Gemüse selbst anbauen
  • bei Säuberungsaktionen von Gewässern mithelfen
  • Schutzgebiete für Pflanzen und Tiere an Gewässern beachten

Was tut JenaWasser? Gewässerschutzbericht

Jährlich erstellt der Gewässerschutzbeauftragte des Zweckverbandes JenaWasser einen Gewässerschutzbericht. Darin legt er Rechenschaft ab über die Einhaltung geltender Vorschriften, über die Bedingungen und Auflagen und erforderlichen Maßnahmen zur Sicherung des Gewässerschutzes durch den Zweckverband JenaWasser.

Der Zweckverband JenaWasser ist nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 31. Juli 2009 und der Thüringer Verordnung über die Eigenkontrolle von Abwasseranlagen (ThüAbwEKVO) vom 23. August 2004 zur regelmäßigen Berichterstattung verpflichtet.